Wie man wettbewerbsarme Keywords findet

Bist du auf der Suche nach dem Insider-Leitfaden zur Identifizierung von Keywords mit geringer Konkurrenz? Dann bist du hier genau richtig! In diesem Artikel tauchen wir tief in die Welt der Keyword-Recherche ein und erforschen die Techniken und Strategien der Profis, die dir helfen, die besten Keywords mit geringer Konkurrenz für dein Projekt zu finden. Wir behandeln Themen wie die Schwierigkeit und den Wettbewerb von Keywords, die Verwendung von Keyword-Tools, um Keywords mit geringer Konkurrenz zu finden, und vieles mehr. Lies weiter, um herauszufinden, wie du noch heute wettbewerbsarme Keywords findest!

Wie findest du also wettbewerbsarme Keywords?

Für die Suche nach bestimmten wettbewerbsarmen Keywords gibt es viele hilfreiche Tools wie den Google Keyword Planner oder Ahrefs, die dir genaue Einblicke in das Suchvolumen und den Wettbewerb geben können. Alternativ kannst du dich auch auf Long-Tail-Phrasen konzentrieren – sie sind aussagekräftiger und in der Regel weniger umkämpft!

Um eine umfassende Auswahl an Ideen zu erhalten, ohne dass du technische Metrikdaten benötigst, kannst du Foren wie Quora und Reddit besuchen, wo Nutzerinnen und Nutzer wahrscheinlich schon vor dir ähnliche Probleme bei der Suche hatten. Als ob das nicht schon genug Möglichkeiten wären, solltest du auch beachten, dass Keywords ohne Suchergebnisse ebenfalls nützlich sein können… auch wenn der Traffic nicht unbedingt den gleichen Weg einschlägt, können diese Nuggets dennoch dabei helfen, deine Inhaltsbibliothek mit verwandten Themen zu erweitern und die Ranking-Wahrscheinlichkeit für andere relevante Begriffe zu erhöhen!

WICHTIGER TIPP: Verwende * oder „“ vor oder nach deinen Schlüsselwörtern, um die besten Ergebnisse zu erzielen:

BEISPIEL #1: besten rezepte für* um alle 3 Wörter + Variationen zu erhalten
BEISPIEL #2: „besten rezepte für*“ für die genaue Reihenfolge + Variationen

Finde wettbewerbsarme Keywords auf Quora

Finde wettbewerbsarme Keywords auf Reddit

Was sind Keyword-Schwierigkeit und Wettbewerb?

Keyword-Schwierigkeit und -Wettbewerb sind wichtige Kennzahlen, die du bei der Recherche von Keywords für Online-Inhalte berücksichtigen solltest. Die Keyword-Schwierigkeit misst den geschätzten Schwierigkeitsgrad, um Inhalte auf der ersten Seite einer Suchmaschine zu platzieren. Der Keyword-Wettbewerb ist ein Maß dafür, wie viele Websites um eine bestimmte Keyword-Phrase konkurrieren. Wenn es zum Beispiel viele Websites gibt, die versuchen, für einen Suchbegriff zu ranken, ist der Wettbewerb hoch und es wird schwieriger, einen Platz zu bekommen.

Zum Glück gibt es verschiedene Techniken und Strategien, die dir helfen können, die besten Keywords mit wenig Konkurrenz für dein Projekt zu finden. Du kannst Keyword-Tools verwenden, um die Schwierigkeit und den Wettbewerb von Keywords zu recherchieren und zu vergleichen sowie ihr Suchvolumen zu analysieren. Du kannst auch nach Long-Tail-Keywords suchen; das sind weniger bekannte, aber sehr relevante Keywords, die aufgrund des geringeren Wettbewerbs leichter zu finden sind. Außerdem solltest du die Relevanz des Suchbegriffs für dein Projekt berücksichtigen. Wenn der Suchbegriff z. B. mit deinem Produkt oder deiner Dienstleistung zu tun hat, ist es wahrscheinlich einfacher, für ihn zu ranken.

Wenn du diese Techniken und Strategien befolgst, wirst du in der Lage sein, die am besten geeigneten und am wenigsten umkämpften Keywords für dein Projekt zu finden. Der Schlüssel zu erfolgreicher Keyword-Recherche und SEO ist es, die Schwierigkeit der Keywords und den Wettbewerb zu verstehen.

Die Intention der Nutzer verstehen

Die Absicht der Nutzer zu verstehen, ist ein wichtiger Teil einer erfolgreichen Keyword-Recherche. Wenn du weißt, wonach die Nutzer suchen, kannst du Inhalte erstellen, die die richtigen Besucher auf deine Website locken. Um die Absicht der Nutzer/innen herauszufinden, schaue dir zunächst die Suchanfragen an, die den Verkehr auf deine Website lenken. Das kannst du mit Hilfe von Schlüsselwörtern tun, z. B. durch die Analyse von Suchbegriffen, die bei Google und anderen Suchmaschinen verwendet werden, oder durch die Analyse von Interaktionen in sozialen Medien.

Sobald du eine Liste von Schlüsselwörtern hast, kannst du mit Hilfe von Keyword-Recherche-Tools den Schwierigkeitsgrad und den Wettbewerb der Schlüsselwörter ermitteln. So kannst du herausfinden, welche Suchbegriffe bei der Suchmaschinenoptimierung leichter zu platzieren sind und welche weniger Konkurrenz durch andere Websites haben. Außerdem solltest du nach Schlüsselwörtern suchen, die ein höheres Suchvolumen haben, da diese auf lange Sicht wahrscheinlich profitabler sind. Schließlich kannst du diese Schlüsselwörter nutzen, um Inhalte zu erstellen, die die gewünschte Zielgruppe ansprechen. Wenn du die Absicht der Nutzer/innen verstehst und eine effektive Keyword-Recherche durchführst, kannst du Inhalte erstellen, die mehr Leads und Conversions für deine Website generieren.

Analyse des Suchvolumens

Die Analyse des Suchvolumens ist ein wichtiger Schritt, um Keywords mit geringer Konkurrenz zu identifizieren. Durch die Analyse des Suchvolumens kannst du dir ein Bild davon machen, wie viele Menschen tatsächlich nach einem bestimmten Suchbegriff oder einer Phrase suchen. So kannst du feststellen, wie stark der Wettbewerb um dieses Keyword ist und wie groß das Potenzial ist, dass es ein nützliches Keyword für dein Projekt ist.

Es gibt verschiedene Tools, die dir helfen, das Suchvolumen zu analysieren und Keywords mit geringer Konkurrenz zu identifizieren. Der Google Keyword-Planer ist eine beliebte Option, mit der du das geschätzte Suchvolumen für ein bestimmtes Keyword oder eine Phrase ermitteln kannst. Du kannst die Daten dieses Tools auch nutzen, um den Wettbewerb für ein bestimmtes Keyword zu analysieren und die durchschnittlichen Kosten pro Klick für dieses Keyword zu ermitteln.

Schließlich kannst du auch andere Keyword-Tools wie Ubersuggest oder Answer The Public nutzen, um weitere Informationen zu einem bestimmten Keyword zu erhalten, z. B. die verwandten Keywords und Phrasen, nach denen die Leute suchen. Wenn du all diese Daten miteinander kombinierst, kannst du dir ein besseres Bild davon machen, welches Keyword oder welche Phrase für dein Projekt am besten geeignet ist, und vermeiden, dass du Zeit und Geld für Keywords verschwendest, die zu wettbewerbsintensiv sind.

Analyse des Wettbewerbsniveaus

Die Analyse des Wettbewerbsniveaus ist für jede erfolgreiche Keyword-Recherche unerlässlich. Es ist wichtig zu wissen, wie wettbewerbsfähig ein Keyword oder ein Begriff ist, bevor du Zeit oder Geld in SEO investierst. Zu wissen, welche Keywords wettbewerbsfähig sind und welche nicht, kann dir einen Vorteil bei deinen SEO-Bemühungen verschaffen.

Eine der besten Methoden, um wettbewerbsarme Keywords zu finden, ist die Verwendung von Keyword-Recherche-Tools. Diese Tools helfen dir dabei, den Schwierigkeitsgrad und den Wettbewerb für ein bestimmtes Keyword oder eine Phrase zu ermitteln. Sie können dir auch eine Liste mit verwandten Schlüsselwörtern und Phrasen liefern, die weniger umkämpft sind und oft ein höheres Suchvolumen haben. Dies kann dir helfen, die richtigen Keywords für dein SEO-Projekt zu finden.

Die Analyse des Wettbewerbsniveaus ist ein wichtiger Schritt bei der Keyword-Recherche und entscheidend dafür, dass du das Beste aus deinen SEO-Bemühungen herausholst. Wenn du den Schwierigkeitsgrad und den Wettbewerb bei den Keywords verstehst und Keyword-Tools verwendest, um wettbewerbsarme Keywords zu identifizieren, kannst du eine erfolgreiche SEO-Strategie entwickeln, die dir hilft, deine Ziele zu erreichen.

Vorteile von wettbewerbsarmen Keywords

Wettbewerbsarme Keywords bieten eine Reihe von Vorteilen für Digital Marketer, SEO-Experten und Content-Ersteller gleichermaßen. Erstens können sie dazu beitragen, deine Sichtbarkeit in den Suchmaschinen-Rankings zu erhöhen, da Keywords mit geringer Konkurrenz leichter zu finden sind und weniger umkämpft sind als Begriffe mit höherem Ranking. Zweitens können sie dir helfen, einen größeren Pool potenzieller Kunden zu erreichen, da du mit wettbewerbsarmen Suchbegriffen ein breiteres Publikum ansprechen kannst. Und schließlich kannst du mit wettbewerbsarmen Suchbegriffen Zeit und Ressourcen sparen, indem du dich auf Begriffe konzentrierst, die leichter zu ranken sind und bei denen weniger Wettbewerb herrscht.

Wie findest du also wettbewerbsarme Keywords? Der erste Schritt besteht darin, genau zu verstehen, was Keyword-Schwierigkeit und Wettbewerb bedeuten. Die Keyword-Schwierigkeit gibt an, wie schwierig es für eine Website ist, für ein bestimmtes Keyword in den Top 10 der Suchmaschinenergebnisse zu ranken. Je höher die Keyword-Schwierigkeit ist, desto größer ist der Wettbewerb für dieses Keyword. Der Keyword-Wettbewerb hingegen gibt an, wie viele Websites für ein bestimmtes Keyword in den Suchmaschinenergebnissen konkurrieren. Je höher die Keyword-Konkurrenz ist, desto schwieriger ist es, für ein bestimmtes Keyword zu ranken.

JETZ LESEN
Beeinflusst Social-Media-Werbung SEO?

Sobald du ein grundlegendes Verständnis von Keyword-Schwierigkeit und Wettbewerb hast, kannst du damit beginnen, potenziell wettbewerbsarme Keywords zu identifizieren. Es gibt eine Reihe von Tools, die dir dabei helfen können, z. B. Google Keyword Planner, Moz Keyword Explorer und Ahrefs Keyword Generator. Mit all diesen Tools kannst du den Schwierigkeitsgrad und den Wettbewerb eines bestimmten Begriffs ermitteln und so leicht potenzielle Keywords mit geringer Konkurrenz identifizieren.

Keyword-Tools zur Identifizierung wettbewerbsarmer Keywords nutzen

Der Einsatz von Keyword-Tools zur Identifizierung von Keywords mit geringer Konkurrenz ist für den Erfolg jeder Online-Marketingkampagne unerlässlich. Sie sind ein wichtiger Bestandteil jeder Keyword-Recherche, denn sie ermöglichen es dir, Keywords zu identifizieren, die nicht zu stark umkämpft sind und dir daher mehr Besucher/innen bringen können.

Der erste Schritt bei der Verwendung von Keyword-Tools zur Identifizierung von Keywords mit geringem Wettbewerb besteht darin, die Schwierigkeit und den Wettbewerb der Keywords zu verstehen. Dazu musst du das Suchvolumen, die Anzahl der Websites, die das Keyword verwenden, und die Häufigkeit, mit der das Keyword in Anzeigen verwendet wurde, kennen. Wenn du diese Faktoren kennst, bekommst du einen Einblick in den Wettbewerb und die Keyword-Schwierigkeit eines bestimmten Keywords.

Sobald du den Schwierigkeitsgrad und den Wettbewerb eines Keywords kennst, kannst du Keyword-Tools verwenden, um die Liste der möglichen Keywords einzugrenzen. Beliebte Keyword-Tools sind Google Keyword Planner, KWFinder und SEMrush. Mit diesen Tools kannst du nach Keywords suchen, sie nach Schwierigkeitsgrad sortieren und den Wettbewerb für jedes Keyword anzeigen. So kannst du schnell die Keywords mit geringem Wettbewerb finden, die dir den meisten Traffic bringen werden.

Mit der Google Search Console wettbewerbsschwache Keywords identifizieren

Eine der effektivsten Methoden, um Keywords mit geringer Konkurrenz zu identifizieren, ist die Google Search Console. Die Search Console ist ein kostenloses Tool von Google, das dir einen Einblick in die Leistung deiner Website gibt, einschließlich der Suchanfragen und Klickraten. Mit dem Tool kannst du das monatliche Suchvolumen für jedes Keyword einsehen, um eine Vorstellung davon zu bekommen, wie wettbewerbsfähig es ist. Je geringer das Suchvolumen ist, desto weniger Konkurrenz hast du, wenn du auf dieses Keyword abzielst.

Die Search Console zeigt dir auch die durchschnittlichen Kosten pro Klick (CPC) für ein Keyword an. Das ist ein Indikator dafür, wie viel du ausgeben müsstest, um in der Auktion für dieses Keyword wettbewerbsfähig zu sein. Je niedriger der CPC, desto weniger wettbewerbsfähig ist das Keyword. Außerdem zeigt dir die Search Console den Search Impression Share (SIS) eines Keywords an – also den Prozentsatz, mit dem deine Website in den Suchergebnissen für dieses Keyword auftaucht. Dies kann ein nützliches Instrument sein, um Keywords zu finden, die du mit einem relativ geringen Budget bewerben kannst.

Insgesamt ist die Google Search Console eine unschätzbare Ressource, um die besten Keywords mit geringem Wettbewerb für dein Projekt zu finden. Mithilfe der Daten der Search Console kannst du leicht Keywords mit niedrigem Suchvolumen, CPCs und SISs identifizieren. Mit diesen Informationen kannst du eine effektive Keyword-Strategie entwickeln, um das Beste aus deinen SEO-Bemühungen herauszuholen.

Google Trends nutzen, um Keywords mit geringer Konkurrenz zu identifizieren

Google Trends ist ein wertvolles Tool für Keyword-Rechercheure und alle, die wettbewerbsarme Keywords identifizieren wollen. Es hilft dir, die Suchtrends und die Beliebtheit verschiedener Keywords zu verstehen, damit du die besten für dein Projekt finden kannst. Mit Google Trends kannst du das relative Suchvolumen verschiedener Keywords ermitteln und sie miteinander vergleichen, um die wettbewerbsschwachen Keywords zu finden.

Google Trends kann auch verwendet werden, um die Schwierigkeit und den Wettbewerb für ein bestimmtes Keyword zu verstehen. Es zeigt die Trendlinien für jedes Keyword an, die dir helfen können, herauszufinden, welche Keywords stärker umkämpft sind und für welche man leichter ranken kann. Außerdem kannst du mit Google Trends die Schwierigkeit und den Wettbewerb verschiedener Keywords vergleichen und so herausfinden, welche Keywords leichter zu ranken sind und einen geringeren Wettbewerb aufweisen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Google Trends ein leistungsstarkes Tool ist, mit dem du die besten Keywords mit geringem Wettbewerb für dein Projekt ermitteln kannst. Es hilft dir, die Schwierigkeit und den Wettbewerb von Keywords zu verstehen und die Suchpopularität und Trends verschiedener Keywords zu vergleichen. Mit Google Trends kannst du ganz einfach die relevantesten und wettbewerbsärmsten Keywords für dein Projekt ermitteln.

So analysierst du die Keywords deiner Mitbewerber

Um mit der Analyse der Keywords deiner Konkurrenten zu beginnen, musst du zunächst verstehen, was Keyword-Schwierigkeit und Wettbewerb sind. Die Keyword-Schwierigkeit gibt an, wie schwierig oder einfach es ist, für ein bestimmtes Keyword zu ranken. Sie basiert auf verschiedenen Faktoren, z. B. dem Grad des Wettbewerbs für dieses Keyword, der Anzahl der Websites, die das Keyword verwenden, und der Stärke dieser Websites. Je höher die Keyword-Schwierigkeit, desto schwieriger ist es, für dieses Keyword zu ranken.

Der Wettbewerb hingegen basiert darauf, wie viele andere Websites auf dasselbe Keyword abzielen. Es ist wichtig zu wissen, dass der Wettbewerb nicht unbedingt bedeutet, dass es unmöglich ist, für ein Keyword zu ranken, aber er zeigt an, wie viel Aufwand du betreiben musst, um für dieses Keyword zu ranken.

Sobald du die Schwierigkeit und den Wettbewerb eines Keywords kennst, kannst du Keyword-Tools nutzen, um Keywords mit geringer Konkurrenz zu finden. Einige der beliebtesten Keyword-Recherche-Tools sind Google Keyword Planner, Ahrefs, Moz und Semrush. Diese Tools helfen dir, die Keywords mit dem geringsten Wettbewerb zu finden und den Schwierigkeitsgrad dieser Keywords zu bestimmen. Du kannst diese Tools auch nutzen, um verwandte Keywords zu finden, die vielleicht weniger Konkurrenz haben. Die Nutzung dieser Tools ist wichtig, um die besten Keywords mit geringem Wettbewerb für dein Projekt zu finden.

Long-Tail Keywords zu deinem Vorteil nutzen

Wenn du Long-Tail-Keywords zu deinem Vorteil nutzt, kannst du gezielten Traffic auf deine Website leiten, die Konversionsrate erhöhen und dein SEO-Ranking verbessern. Long-Tail-Keywords sind eine Art von Keyword-Phrase, die länger als drei Wörter ist und in der Regel mehr als ein Keyword enthält. Sie sind in der Regel spezifischer und weniger umkämpft als kürzere Keywords mit nur einem Wort.

Wenn du dich auf diese weniger umkämpften Keywords konzentrierst, kannst du Möglichkeiten finden, die du sonst vielleicht verpasst hättest. Es gibt einige Techniken, mit denen du wettbewerbsarme Long-Tail-Keywords finden kannst. Erstens kannst du mit einem Keyword-Tool wie dem Keyword-Planer von Google nach Long-Tail-Keywords mit hohem Suchvolumen und geringem Wettbewerb suchen.

Zweitens: Suche nach verwandten Keywords zu deinem Hauptkeyword. Wenn du zum Beispiel das Keyword „Fitness“ suchst, solltest du nach verwandten Keywords wie „Fitness für Senioren“ oder „Fitnessgeräte“ suchen. Schließlich solltest du mithilfe von Suchmaschinenoptimierung (SEO) Inhalte erstellen, die auf Long-Tail-Keywords abzielen. Das hilft dir, in den Suchmaschinenergebnissen weiter oben zu ranken und deine Chancen zu erhöhen, mehr Besucher auf deine Seite zu bringen.

Indem du Long-Tail-Keywords zu deinem Vorteil nutzt, kannst du mehr gezielten Traffic auf deine Website leiten und die Konversionsrate erhöhen. Mit Hilfe von Keyword-Recherche-Tools und SEO-Taktiken kannst du Keywords mit geringer Konkurrenz identifizieren, die dir helfen können, deine Ziele zu erreichen. Mit der richtigen Strategie kannst du die besten Keywords finden und sie zu deinem Vorteil nutzen.

JETZ LESEN
11 einfache SEO-Tipps für Blogger

Analyse der SERPs zur Identifizierung konkurrenzarmer Keywords

Die Analyse der SERPs (Suchmaschinenergebnisseiten), um Keywords mit geringer Konkurrenz zu identifizieren, ist eine wichtige Fähigkeit für jeden Digital Marketer, der seine Website für Suchmaschinen optimieren will. Es ist wichtig, die verschiedenen Faktoren zu verstehen, die für die Schwierigkeit und den Wettbewerb der Keywords ausschlaggebend sind, um richtig einschätzen zu können, welche Keywords wettbewerbsarm sind und welche nicht. Es gibt einige Methoden, mit denen du wettbewerbsarme Keywords identifizieren kannst.

Die direkteste Art, die SERPs zu analysieren, ist, sich die Ergebnisse anzusehen und sie nach ihrer Wettbewerbsfähigkeit zu bewerten. Wenn die Top-10-Ergebnisse alle eine hohe Domain Authority und Page Authority haben und gut für das Keyword optimiert sind, handelt es sich wahrscheinlich um ein wettbewerbsfähiges Keyword. Handelt es sich bei den Top-10-Ergebnissen hingegen überwiegend um schlecht optimierte Websites mit geringer Autorität, dann ist das Keyword wahrscheinlich wenig wettbewerbsfähig.

Eine weitere Möglichkeit, wettbewerbsarme Keywords zu identifizieren, ist die Verwendung von Keyword-Recherche-Tools. Mit diesen Tools kannst du die SERPs für ein bestimmtes Keyword analysieren und den Schwierigkeits- und Wettbewerbsgrad bestimmen. Das kann eine gute Möglichkeit sein, um Keywords zu identifizieren, die du vielleicht noch gar nicht kennst. Außerdem bieten dir einige dieser Keyword-Tools zusätzliche Keyword-Vorschläge, für die du möglicherweise leichter ranken kannst als für das ursprüngliche Keyword.

Wenn du die Schwierigkeit und den Wettbewerb bei den Keywords verstehst und die Keyword-Recherche-Tools nutzt, kannst du Keywords mit geringer Konkurrenz identifizieren und deine Website für Suchmaschinen optimieren.

Nutzung der Keyword-Recherche für SEO

Die Keyword-Recherche ist ein wesentlicher Bestandteil jeder erfolgreichen SEO-Kampagne. Um sicherzustellen, dass deine Website für die richtigen Begriffe weit oben rangiert, musst du die Konkurrenzsituation verstehen und die Keywords mit dem geringsten Wettbewerb identifizieren. Dieser Prozess kann durch den Einsatz der richtigen Keyword-Recherche-Tools erleichtert werden, aber es ist trotzdem wichtig, die Schwierigkeit der Keywords und den Wettbewerb zu kennen, um die besten Ergebnisse zu erzielen.

Einer der ersten Schritte ist die Suche nach Long-Tail-Keywords, also spezifischeren Begriffen, die im Vergleich zu allgemeinen Begriffen eine höhere Chance auf ein gutes Ranking haben. Diese sollten auf der Absicht der Nutzer/innen basieren und Phrasen mit mehr als 3 Wörtern enthalten. Um diese zu identifizieren, kannst du Keyword-Recherche-Tools wie den Google Keyword Planner oder den Moz Keyword Explorer verwenden. Diese Tools liefern dir Informationen über die durchschnittlichen monatlichen Suchanfragen, den Wettbewerb und verwandte Begriffe. Dann kannst du deine Suche verfeinern, indem du die Liste der Keywords auf diejenigen eingrenzt, die einen geringen Wettbewerb und ein gutes Suchvolumen haben.

Der nächste Schritt besteht darin, den Wettbewerb für jedes Keyword zu bewerten. Dazu analysierst du die Websites, die für das Keyword auf den vorderen Plätzen rangieren, und bewertest ihre Domain-Autorität, die Qualität ihrer Inhalte und ihre Backlink-Profile. So erhältst du einen guten Hinweis auf die vergleichbare Schwierigkeit jedes Keywords. Zusätzlich kannst du auch SERP-Analysetools verwenden, um ein besseres Verständnis für die Suchmaschinenergebnisseite jedes Keywords zu bekommen. So kannst du herausfinden, welche Keywords mehr Arbeit erfordern, um für sie zu ranken. Wenn du all diese Techniken einsetzt, solltest du in der Lage sein, die besten wettbewerbsarmen Keywords für dein Projekt zu finden.

Verwendung von SEO-Tools zur Identifizierung von Keywords mit geringer Konkurrenz

Der Einsatz von SEO-Tools zur Identifizierung konkurrenzarmer Keywords kann dir helfen, bessere Platzierungen und Sichtbarkeit in den Suchmaschinen zu erreichen. SEO-Tools wie Ahrefs, SEMrush und Moz bieten eine Fülle von Informationen, mit denen du den Schwierigkeitsgrad und die Konkurrenzsituation eines bestimmten Keywords bestimmen kannst. Wenn du den Schwierigkeitsgrad und den Wettbewerb eines Suchbegriffs kennst, kannst du leichter Suchbegriffe mit geringem Wettbewerb identifizieren, die dir mit größerer Wahrscheinlichkeit bessere Ergebnisse liefern.

Mit diesen Tools kannst du schnell den Schwierigkeitsgrad, das Suchvolumen und die geschätzten Klicks pro Monat für ein Keyword ermitteln. Du kannst dir auch einen Überblick über die anderen Keywords verschaffen, die mit dem gesuchten Begriff verwandt sind, und ihren Schwierigkeitsgrad und Wettbewerb einschätzen. Anhand dieser Kennzahlen kannst du leichter feststellen, welche Suchbegriffe leichter zu platzieren sind und welche zu wettbewerbsintensiv sind. Mit diesem Wissen kannst du dich leichter auf die Keywords mit geringem Wettbewerb konzentrieren, die dir mit größerer Wahrscheinlichkeit die gewünschten Ergebnisse liefern werden.

Bei der Keyword-Recherche ist es wichtig, daran zu denken, dass wettbewerbsarme Keywords nicht immer zu den besten Ergebnissen führen. Du musst nach bestem Wissen und Gewissen entscheiden, welche Keywords es wert sind, bearbeitet zu werden und welche nicht. Mithilfe von SEO-Tools kannst du die Zeit, die du brauchst, um die besten konkurrenzarmen Keywords für dein Projekt zu finden, jedoch drastisch reduzieren.

Einen Prozess zur Identifizierung konkurrenzarmer Keywords erstellen

Der erste Schritt bei der Suche nach wettbewerbsarmen Keywords besteht darin, zu verstehen, was Keyword-Schwierigkeit und Wettbewerb bedeuten. Die Keyword-Schwierigkeit ist ein relatives Maß für den Wettbewerb auf dem Markt für ein bestimmtes Keyword. Sie wird anhand der Anzahl der Websites berechnet, die um dasselbe Keyword konkurrieren. Je höher die Keyword-Schwierigkeit ist, desto schwieriger ist es, für dieses Keyword zu ranken. Der Keyword-Wettbewerb hingegen ist ein Maß dafür, wie viele Websites aktiv um denselben Suchbegriff konkurrieren.

Sobald du das Konzept der Keyword-Schwierigkeit und des Wettbewerbs verstanden hast, musst du Keyword-Tools nutzen, um Keywords mit geringer Konkurrenz zu identifizieren. Es gibt eine Vielzahl von Keyword-Recherche-Tools, aber zu den beliebtesten und effektivsten gehören Google Keyword Planner, SEMrush und Moz Keyword Explorer. Diese Tools liefern dir Daten über das Suchvolumen für ein bestimmtes Keyword, die Wettbewerbsfähigkeit des Keywords und verwandte Keyword-Ideen. Mit diesen Informationen kannst du dann die Keywords identifizieren, die die besten Chancen auf ein gutes Ranking bei geringem Wettbewerb haben.

Ein weiterer wichtiger Schritt bei der Suche nach wettbewerbsarmen Keywords ist die Bewertung des Inhalts der Websites, die derzeit für diese Keywords ranken. Du kannst SEO-Tools wie Screaming Frog oder Moz Bar verwenden, um ein besseres Verständnis für den Inhalt und die verschiedenen SEO-Elemente auf diesen Websites zu bekommen. Indem du den Inhalt der konkurrierenden Websites untersuchst, erhältst du einen Einblick in die Art des Inhalts und die SEO-Optimierungen, die nötig sind, um für das Keyword zu ranken. So kannst du eine bessere Strategie für das Keyword entwickeln und eine höhere Platzierung erreichen.

Vermeide häufige Fehler bei der Identifizierung von wettbewerbsarmen Keywords

Bei der Keyword-Recherche ist es wichtig, die beiden Schlüsselbegriffe Keyword-Schwierigkeit und Wettbewerb zu verstehen. Der Schwierigkeitsgrad eines Keywords sagt dir, wie schwer es ist, für dieses Keyword zu ranken, während der Wettbewerb dir eine Vorstellung davon gibt, wie wettbewerbsfähig es ist. Die Ermittlung von Keywords mit geringer Konkurrenz ist der Schlüssel zum Erfolg deiner SEO-Strategie, denn diese Keywords sind leichter zu erreichen und zu ranken.

Um wettbewerbsarme Keywords zu identifizieren, gibt es eine Reihe von Keyword-Tools. Diese Tools können dir wertvolle Einblicke in die Schwierigkeit und den Wettbewerb verschiedener Keywords geben. Beliebte Keyword-Tools sind der Google Keyword Planner und SEMrush. Beide Plattformen bieten detaillierte Analysen zu Schwierigkeit und Wettbewerb der Keywords und helfen dir, die besten Keywords zu finden. Außerdem kannst du diese Keyword-Tools nutzen, um deine Konkurrenten zu analysieren und zu sehen, auf welche Keywords sie abzielen. So erhältst du wertvolle Einblicke in die Keywords, auf die sich deine Konkurrenten konzentrieren, und die Strategien, die sie anwenden.

Schließlich ist es wichtig, dass du dich bei der Keyword-Recherche auf Keywords mit Long-Tail-Phrasen konzentrierst. Long-Tail-Phrasen sind spezifischer und haben daher in der Regel weniger Wettbewerb als breitere Keywords. Wenn du dich auf Long-Tail-Phrasen konzentrierst, kannst du deine Chancen auf eine Platzierung für dieses Keyword deutlich erhöhen. Außerdem haben Long-Tail-Phrasen oft eine bessere Konversionsrate als breite Suchbegriffe, da sie mit größerer Wahrscheinlichkeit sehr gezielten Traffic bringen.

JETZ LESEN
Maximierung des SEO-Erfolgs mit KI- und DomAIn-Strategien

Wissen, wann du aufhören solltest, nach Keywords mit geringer Konkurrenz zu suchen

Zu wissen, wann man aufhören sollte, nach wettbewerbsarmen Keywords zu suchen, ist ein wichtiger Teil der Keyword-Recherche. Es ist leicht, sich in der Suche nach dem perfekten Keyword zu verzetteln, aber es ist wichtig zu erkennen, wann du ein gutes Keyword mit geringem Wettbewerb gefunden hast und dich anderen Aufgaben zuwenden kannst. Hier sind ein paar Tipps, die dir helfen zu erkennen, wann du ein gutes Keyword mit geringem Wettbewerb gefunden hast:

  1. Schau dir das Suchvolumen an: Je mehr Menschen nach einem Keyword suchen, desto mehr Wettbewerb hat es. Wenn du ein Keyword mit einem geringen Suchvolumen findest, ist das ein Zeichen dafür, dass es für dieses Keyword nicht viel Konkurrenz gibt.
  2. Prüfe den Schwierigkeitsgrad: Viele Keyword-Tools geben für jedes Keyword einen Schwierigkeitsgrad an, der sich aus der Anzahl der Websites ergibt, die auf das Keyword abzielen. Ein niedriger Schwierigkeitsgrad zeigt an, dass es nicht viel Konkurrenz für dieses Keyword gibt.
  3. Berücksichtige die Konkurrenz: Sieh dir die Konkurrenz für das Keyword an und stelle sicher, dass sie überschaubar ist. Wenn du feststellst, dass bereits zu viele Websites auf das Keyword abzielen, lohnt es sich vielleicht nicht, es zu verfolgen.

Wenn du dir die Zeit nimmst, den Wettbewerb für die von dir gewählten Keywords zu bewerten und die Schwierigkeitsgrade zu verstehen, kannst du die besten Keywords mit geringem Wettbewerb für dein Projekt identifizieren. So holst du das Beste aus deiner Keyword-Recherche heraus und stellst sicher, dass du die richtigen Keywords anvisierst, um deine Ziele zu erreichen.

Kontrolle der Keyword-Leistung

Das Tracking deiner Keyword-Performance ist ein wesentlicher Bestandteil jeder erfolgreichen SEO-Kampagne. Mit den richtigen Keyword-Recherche-Tools erhältst du wertvolle Erkenntnisse darüber, welche Begriffe den Traffic auf deine Website bringen und welche Begriffe das Potenzial haben, noch besser zu werden. Mit diesen Daten kannst du deine Website und deine Inhalte so optimieren, dass sie auf die richtigen Keywords ausgerichtet sind und mehr organischen Traffic bringen.

Eine der wichtigsten Kennzahlen, die du bei der Verfolgung deiner Keyword-Performance berücksichtigen solltest, ist die Keyword-Schwierigkeit. Diese Kennzahl misst, wie schwierig es ist, für ein bestimmtes Keyword zu ranken, und basiert auf Faktoren wie der Anzahl der Websites, die bereits für dieses Keyword ranken, der Stärke ihrer Backlinks und der Page Authority ihrer Inhalte. Wenn du den Schwierigkeitsgrad eines Keywords kennst, kannst du den Wettbewerb besser einschätzen und Keywords mit geringer Konkurrenz leichter identifizieren.

Eine weitere wichtige Strategie, um Keywords mit geringer Konkurrenz zu finden, ist die Verwendung von Keyword-Recherche-Tools. Diese Tools können dir wertvolle Daten über den Schwierigkeitsgrad der Keywords, das Suchvolumen und andere Kennzahlen liefern, die dir dabei helfen, die besten Keywords mit geringer Konkurrenz für dein Projekt zu finden. Bedenke aber, dass auch das beste Keyword-Recherche-Tool dir nur eine Schätzung liefern kann. Es ist wichtig, dass du es in Kombination mit anderen Maßnahmen wie der manuellen Keyword-Recherche und der Konkurrenzanalyse einsetzt, um sicherzustellen, dass du die richtigen Keywords für dein Projekt auswählst.

Google Ads zur Identifizierung von Keywords mit geringer Konkurrenz

Google Ads ist ein unschätzbares Werkzeug, um wettbewerbsarme Keywords zu identifizieren. Mit Google Ads kannst du schnell und einfach herausfinden, welche Keywords von anderen Werbetreibenden verwendet werden und welche Kosten damit verbunden sind. Durch die Analyse des Wettbewerbs und der Kosten der Keywords kann man schnell die Keywords identifizieren, die wahrscheinlich zu weniger Klicks und damit zu weniger Wettbewerb führen.

Der erste Schritt, um mit Google Ads wettbewerbsarme Keywords zu identifizieren, besteht darin, den Schwierigkeitsgrad und den Wettbewerb der Keywords zu ermitteln. Dazu musst du das Tool Keyword-Planer nutzen. Mit diesem Tool kannst du ein Keyword oder eine Wortgruppe eingeben und erhältst eine Liste mit verwandten Begriffen sowie den dazugehörigen Kosten pro Klick (CPC) und dem Wettbewerb. Anhand dieser Daten kannst du schnell herausfinden, welche Suchbegriffe den geringsten Wettbewerb und die niedrigsten Kosten haben und somit am ehesten erfolgreich für dein Projekt sind.

Ein weiteres nützliches Tool zur Identifizierung von Keywords mit geringem Wettbewerb ist das Tool Anzeigenvorschau und -diagnose. Mit diesem Tool kannst du ein Keyword eingeben und es zeigt dir die voraussichtlichen Kosten, den Wettbewerb und die geschätzten Impressionen an, die das Keyword erhalten wird. Wenn du diese Daten analysierst, kannst du schnell erkennen, welche Keywords wahrscheinlich weniger umkämpft sind und daher eher erfolgreich sein werden.

Mit den Tools von Google Ads kannst du schnell und einfach Keywords mit geringer Konkurrenz identifizieren, die für dein Projekt erfolgreich sein werden. Mit etwas Übung und Recherche bist du auf dem besten Weg, ein Experte in der Keyword-Recherche zu werden und die besten, wettbewerbsarmen Keywords zu finden.

Tipps zur Identifizierung wettbewerbsarmer Keywords

Der erste Schritt, um wettbewerbsarme Keywords zu finden, besteht darin, die Schwierigkeit und den Wettbewerb der Keywords zu verstehen. Die Keyword-Schwierigkeit ist ein Maß dafür, wie schwierig es ist, für ein bestimmtes Keyword zu ranken. Du kannst Tools wie den Moz Keyword Explorer verwenden, um die Schwierigkeit eines Keywords zu ermitteln. Je höher der Schwierigkeitsgrad, desto größer ist der Wettbewerb. Es ist wichtig, daran zu denken, dass der Schwierigkeitsgrad nicht der einzige Faktor ist, den du berücksichtigen musst; du solltest auch das Suchvolumen und die Relevanz des Keywords in Betracht ziehen.

Eine weitere gute Möglichkeit, Keywords mit geringer Konkurrenz zu finden, ist die Verwendung von Keyword-Tools. Mit diesen Tools kannst du schnell Keywords finden, die sowohl für dein Projekt relevant sind als auch einen geringen Wettbewerb aufweisen. Du kannst zum Beispiel den Google Keyword-Planer verwenden, um Keywords mit geringer Konkurrenz zu finden. Das ist ein großartiges Tool, mit dem du schnell Keywords mit geringer Konkurrenz und hoher Relevanz finden kannst.

Schließlich kannst du auch die Suchmaschinenoptimierung (SEO) nutzen, um wettbewerbsarme Keywords zu finden. SEO kann dir Aufschluss über die Art der Inhalte geben, die für ein bestimmtes Keyword ranken, sowie über den Schwierigkeitsgrad des Keywords. Auf diese Weise kannst du Keywords identifizieren, die wenig Konkurrenz haben, aber dennoch ein hohes Suchvolumen und eine hohe Relevanz aufweisen.

Wenn du den Schwierigkeitsgrad und den Wettbewerb der Keywords verstehst, Keyword-Tools verwendest und dir SEO zunutze machst, kannst du Keywords mit geringem Wettbewerb finden, die ein hohes Suchvolumen und eine hohe Relevanz haben. Mit der richtigen Strategie und den richtigen Tools kannst du schnell die besten Keywords für dein Projekt finden. Also leg noch heute los und beginne deine Keyword-Recherche!

Fazit und Schlussgedanken

Abschließend lässt sich sagen, dass die Keyword-Recherche ein wesentlicher Bestandteil jeder SEO-Strategie ist. Es kann schwierig sein, Keywords mit geringer Konkurrenz zu finden, aber mit den richtigen Tools und Techniken ist es möglich, die besten und relevantesten Keywords für dein Projekt zu finden.

Es ist wichtig, den Schwierigkeitsgrad und den Wettbewerb der Keywords zu verstehen und Keyword-Tools wie den Google Keyword Planner, SEMrush und Ahrefs zu nutzen, um die besten Keywords mit geringem Wettbewerb für dein Projekt zu finden.

Sobald du die besten Schlüsselwörter für dein Projekt gefunden hast, kannst du sie nutzen, um Inhalte zu erstellen, die dir helfen, in den Suchmaschinen besser zu ranken und mehr Besucher auf deine Website zu bringen.

Schreibe einen Kommentar